Fitbit Inspire Gesundheits- & Fitness Tracker mit automatischer Trainings Erkennung : Insgesamt zufrieden

– wurde in einem kleinen karton geliefert- ladekabel sowie eine kurze anleitung waren darin enthalten- es musste erst aufgeladen werden- app heruntergeladen, daten eingegeben – und schon konnten die zwei sich verbinden und die feineinstellungen wurden somit gemacht- das band am armwand zu befestigen ist leider nicht so einfach – man braucht schon etwas kraft, um es zuschließen- die anzeige ist sehr schön hell und gut zu lesen- es gibt einen knopf links an der seite, den man drücken muss, damit das display angeht – dann über das display wischen, um in die verschiedene menüs zu kommen- es zeigt folgende schritte an:- die kalorien. Die man verbraucht hat- die kilometer- auch die schlafenszeit kann man einstellen mit der app- man kann training mit der app einstellen, was auch an der uhr angezeigt wird- eine erinnerung, dass man sich stündlich bewegen sollte, gib der tracker an- es hat viele funktionen – ob man sie braucht oder nicht,das mag jedem selbst überlassen sein- bei mir hatte ich einfach das gefühl: am anfang hat er die schritte nicht gezählt – irgendwann hat er sie dann gezählt, aber das konnte nicht so ganz mit dem übereinstimmen, was ich wirklich an schritten gemacht habe- leider zeichnet er auch jede handbewegung als schritt an, was mich persönlich absolut stört- die funktion mit dem trinken kann man leider nur am handy steuern, was ich persönlich auch nicht optimal finde- ich gebe nicht jeden tag ein, wie viel ich getrunken habe – teilweise kann man es ja nur erahnen und misst es nicht- das display ist leider extrem empfindlich ich hatte schon nach 1 stunde zwei riesenkratzer – und ich kann mich nicht erinnern, wo die herkommen oder ob sie sogar schon vorher drauf waren- die halterung für das laden hält leider nicht extrem gut- leider auch etwas störend: der fitbit leuchtet bei jeder bewegung- die qualität des bandes finde ich sehr gut- lässt sich angenehm tragen zwickt nichtalles in allem vergebe ich drei sterne.

An und für sich ein gutes produkt. Die paar sachen, die mich stören: der verschluss, der sich nur schwer schließen lässt, als auch die genauigkeit. Bei meiner arbeit führe ich sehr viele handbewegungen durch, die leider allesamt als schritte gezählt werden. Es half etwas, das dominante handgelenk einzustellen, aber dennoch werden dinge wie hände waschen oder winken gezählt. Der wecker funktioniert nur, wenn er lust hat. Ich habe noch nicht herausgefunden, wann das ist. Das display war schon am ersten tag zerkratzt, ein wenig schade. Für menschen, die sich nachts durch jedes licht stören lassen, ist die fitbit auch nichts. Bei jedem umdrehen wird es hell. Mir gefällt, dass sie meinen schlafrhythmus recht genau erfasst, als auch das motivierende brummen, das mich erinnert, noch mehr schritte machen zu müssen.

Wie bereits in einer vor-rezension erwähnt: die app ist tatsächlich grauenhaft. Hier besteht bei fitbit sicherlich nachbesserungsbedarf. Die uhr an sich ist schon okay, sie tut was sie soll. Das problem bei solchen produkten ist allerdings immer das gleiche: wie bitteschön soll man nachweisen, ob die werte auch genau sind oder nicht?.Hier kann man also nur mit viel gottvertrauen arbeiten und hoffen, daß alles so stimmt, wie es angezeigt wird. Es ist jetzt nicht so, als daß die werte vollkommen jenseits meiner vorstellungen angesiedelt wären, nein, aber ob sie in der form tatsächlich korrekt sind: weiß ich’s?die verarbeitung der inspire ist jedenfalls top: stabil und wertig, die kratzfestigkeit, insbesondere die des displays, könnte jedoch ein wenig besser sein. Denke ich mir zumindest jetzt, nach erst ein paar tagen gebrauch. Auf dauer könnte es zu problemen kommen, auch wenn ich das hier und jetzt noch nicht beschwören kann. Aber der tragekomfort ist toll, man merkt kaum, daß man da was am handgelenk hat. Alles in allem also durchaus zufriedenstellend, möchte man jedoch die app nutzen: augen zu und durch … und viel () zeit investieren.

Wer mit dem meistverkauften gesundheit- und fitness-tracker der welt, der a***-watch konkurrieren will, der muss etwas besonderes bieten. Entweder, was die watch nicht oder nicht gut kann, oder aber einen viel günstigeren preis. Fitbit macht mit dem inspiere gesundheit- & fitness tracker beides. Was kann der (die?) fitbit inspire besser?nun, zuerst hält der akku-länger. Dann automatische trainingserkennung. Das funktioniert deutlich besser. Die app ist besser als die aktivitäten-app des mitbewerbers. Weniger als ein viertelwer also einen günstigen, ziemlich zuverlässigen, lang haltenden tracker mit einer hervorragenden app sucht – hier seid ihr richtig.

  • Insgesamt zufrieden
  • Überraschend gute Uhr
  • Fitbit uhr

Fitbit Inspire Gesundheits- & Fitness Tracker mit automatischer Trainings Erkennung, 5 Tage Akkulaufzeit, Schlaf- & Schwimm-Tracking, Schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Verfolgen Sie Ihre Aktivitäten den ganzen Tag über: die Zahl deiner Schritte, Strecke, Stundenaktivität, aktive Minuten und verbrannte Kalorien.
  • Dank der Akkulaufzeit von bis zu 5 Tagen können Sie täglich Ihre Fortschritte verfolgen, ohne ständig ans Aufladen denken zu müssen.
  • Mit SmartTrack zeichnen Sie Workouts wie Spaziergänge, Schwimmen und Radtouren automatisch und bequem auf.
  • Wasserabweisend und schwimmfest, so dass Sie von der Dusche bis zum Pool motiviert bleiben.
  • Feiern Sie Meilensteine auf Ihrem Fitness-Weg mit motivierenden Animationen auf dem Display, sobald Sie Ihre Aktivitätsziele erreichen.

So habe ich meine gesundheit immer im blick. Die uhr fällt nicht auf ist klein und leicht. Der verschluss macht echt viel mit und o komme ch immer meinem ziel näher und näher.

Ich habe diese band mit einer witings uhr (ehemals nokia) verglichen, immerhin sind die anwendungsgebiete bzw. Funktionen nahezu deckungsgleich:- schrittezähler- schlafmonitoring- app benötigt(- bei der steel kommt noch ein puls tracking dazu)im großen und ganzen sind die funktionen allesamt vergleichbar, es gibt diverse statistiken, notifications bei erreichen des gesetzten ziels, ein schlaftracking usw. Spannenderweise hält der akku einer withings bedeutend länger, auch gibt es noch gewisse zusatzfeatures. Alles in allem ist mir die withings wesentlich sympathischer als die fibit. Dazu kommt ein bedeutender schwachpunkt und zwar der akkulaufzeit. Zusammenfassend durchschnittliche 3 / 5.

Als einfacher, solider und bequem zu tragender fitness-tracker gefällt mir der fitbit inspire ganz gut. Die laufzeit mit einer akkuladung ist in dieser preisklasse ordentlich, auch wenn 5 tage etwas optimistisch sind. Dafür sind die ergebnisse nur anhaltspunkte, da der inspire augenscheinlich fast jede armbewegung als schritt zählt und weder über ein gps noch eine pulsmessung verfügt. Die nur wenig teurere hr version misst wenigstens den puls und führt einen abgleich mit dem gps der smartphones durch – konnte ich aber bisher nicht testen. Die angaben zur schlafdauer und güte beruhen ganz offensichtlich nur auf einer beurteilung der bewegung, bzw. Deren minimierung während des schlafes. Erstaunlich, dass diese angaben einigermaßen stimmen. Anruf und sms benachrichtigung sind für mich uninteressant, aber wem es nützt. Eine nützliche beigabe ist das zweite teilarmband, mit der die uhr an nahezu jedes handgelenk angepasst werden kann. Bedienung und einrichtung dank durchdachter und informativer app sind gut gelöst, ich frage mich nur langsam wozu die ganzen datenschutzrichtlinien existieren, wenn man für nahezu jede dieser apps allen möglichen datenabfragen zustimmen muss, bei der fitbit sogar ausdrücklich einer Übertragung in die usa.

Vor einiger zeit gab es bei uns in der firma eine schrittzähleraktion und da habe ich festgestellt, dass es ganz schön motivierend ist, wenn die bewegungen überwacht. Gerade bei schreibtischtätern eine sehr sinnvolle angelegenheit. Aber wieviel mehr bringt eine fitbit im vergleich zu einem schrittzähler?die schritte zählt das schicke teil in bordeaux, welches jetzt mein rechtes handgelenk ziert, sehr präzise. Man kann natürlich auch die fitbit mit schnellen armbewegungen überlisten, aber warum sollte man das tun??ohne app geht natürlich gar nichts, als ich das gute stück ausgepackt habe, war das der hinweis in der verpackung. Keine weiteren beschreibungen oder anleitungen. Das installieren und synchronisieren nimmt schon einige zeit in anspruch und aufladen sollte man die fitbit auch nochin der app habe ich mir dann erstmal ein profil angelegt, aber längst nicht alles eingerichtet, was möglich war. Ich will mich ja nicht den ganzen tag damit beschäftigen und auch nicht ständig in einem forum lesen oder mich mit anderen messen. Ich könnte aber, wenn ich wollte. Die fitbit ist mit einem silikonarmband in der gleichen schönen farbe ausgestattet. Wem das zu klein ist, kann es verlängern oder komplett austauschen bei nichtgefallen. Ich finde es recht hübsch, auch wenn mich die verschlusskonstruktion jeden morgen ärgert. Denn zum duschen nehme ich die fitbit ab, obwohl sie wasserfest ist. Die eingewöhnungszeit ist kurz und dann spüre ich sie kaum. Auch nachts nicht, da ich auch meinen schlaf tracken möchte.

Die inspire von fitbit bringt alle grundfunktionen mit, die man sich von so einem gerät erwartet. Sie zählt schritte, erkennt sportliche aktivitäten automatisch und zeichnet den schlaf auf. Bisher wurde das gerät in bezug auf sportliche aktivitäten beim schwimmen, radeln und joggen genutzt. Die ergebnisse sind durchaus passend und das erkennen funktionierte ebenfalls zuverlässig. Die schlafüberwachung funktioniert auch ordentlich. Sie stört sich aber gelegentlich daran, wenn man nachts mal kurz aufsteht. Alle gesammelten daten werden in der app (android) gut und übersichtlich dargestellt. Die verbindung funktioniert zuverlässig und auch die benachrichtigungen über anrufe und nachrichten passt. Viele einstellungen für die uhr werden in der app vorgenommen und sind einfach zu finden. Ein weiteres plus der app ist der vergleich mit anderen nutzern.

Ich war richtig neugierig, was denn die fitbit inspire so drauf hat. Leider wurde ich etwas enttäuscht. Sie bietet weniger als erhofft. Die fitbit inspire sieht schon mal anders aus als auf dem produktbild. Die anzeige ist auch anders. Es gibt 2 verschiedene armbandlängen. Das einrichten geht alles per app. Da wird einem alles genauestens beschrieben, wie das laden funktioniert und dann wird die app eingerichtet.

Kann ich den fitbit empfehlen?. Jein, wenn dann würde ich eher den inspire hr oder gleich die versa smartwatch empfehlen. Denn diese bieten neben der pulsfrequenzmessung mehr features eines smartphones und ergänzen dieses. Was mir an allen trackern und smartwatches nicht gefällt ist das ansprechende, aber recht schlichte design fast ohne auswahl verglichen gegenüber unzähligen uhrenmodellen. Gerade beim fitbit inspire ohne pulsmessung hätte man bei den armbändern den nutzern die möglichkeit geben können, armbänder anderer uhren anstelle des mitgelieferten bandes zu verwenden. Die verbindung mit der app (mit android 8. 1) funktionierte tadellos, die einrichtung ist ebenfalls problemlos. Mir gefiel die verbindung mit dem smartphone am besten, nachrichten auf das handgelenk zu kriegen und erinnerungen ist sehr praktisch. Auch in modernen zeiten, in denen man mit dem smartphone fast verwachsen ist, hat es es doch nicht immer zur hand, das armband dagegen schon. Doch ist die funktionalität eines fitnesstrackers noch unterhalb der eines smartwatch, und während es gewohnheit ist, alle 1,5 tage das smartphone aufzuladen, ist das abnehmen und laden des fitbit inspire nach ca.

Die neue fitbit inspire gefällt mir vom design her wirklich sehr gut. Sie ist relativ unauffällig am handgelenk und schlank im design, so dass sie auch bei frauen nicht zu sehr aufträgt. Fitbit bietet zudem noch verschiedene armbänder und accessoires in unterschiedlicher ausführung, so dass man hier auch mal etwas abwechslung in den alltag bringen kann. Die haupfuntkion des fitnesstrackers ist einfach die “Überwachung” des alltags bzw. Sie zählt die schritte und erkennt bestimmte aktivitäten. Im vergleich zu anderen rezensenten finde ich den schrittzähler doch relativ genau. Manchmal passt es nicht ganz und sie zeichnet bei normalen armbewegungen im sitzen auch etwas auf, aber das ist vernachlässigbar und passiert auch bei anderen trackern. Die uhr ist gemäss herstellerangaben wasserdicht bis zu 50 m. Das würde bedeuten dass man sie rein theoretisch auch zum tauchen mitnehmen kann. Weiss nicht ob ich das machen würde, aber zumindest muss man sie für das duschen im fitness-studio und das schwimmen im schwimmbad nicht abnehmen. Es gibt von fitbit noch eine weitere variante, die fitbit inspire hr. Hr steht hier für heart rate und dieser tracker misst die herzfrequenz am handgelenk. Da dieser tracker nicht wesentlich mehr kostet als die normale inspire, würde ich die paar euro mehr investieren und mir besser gleich die inspire hr zulegen.

Bei jedem fitnesstracker muss man sich darüber im klaren sein, dass man seine daten an ein unternehmen weitergibt. Je mehr ein tracker kann, umso mehr gibt man von sich preis. Nicht nur die herstellerfirma greift auf die daten zu, sondern zum teil auch partnerfirmen, der genutzte provider oder smartphone-hersteller. Man muss die datenschutzerklärung schon sehr genau lesen und interpretieren. Wer letztlich alles auslesen und auswerten kann, wann, wie lange und wie gut oder schlecht wir schlafen, wann wir aufstehen, trainieren, welches training wir bevorzugen, wie aktiv wir an den einzelnen tagen sind, was wir essen, wie hoch unsere herzfrequenz ist, wird nie ganz genau offen gelegt. Alle gewonnenen informationen sind für viele firmen sehr interessant und wertvoll. Was damit geschieht, ob damit gehandelt wird, wie sie ausgewertet werden, das werden wir nicht erfahren. Kann man das akzeptieren, so gibt es viele tracker, die fast alle ein ähnliches profil an aufzeichnungen bieten. Der fitbit inspire ist preislich eher ein einstiegsmodell und schon bei der produktbeschreibung wird der vergleich zum fitbit inspire hr gezogen. Die gegenüberstellung der einzelnen punkte zeigt, dass der hr zusätzlich noch eine kontinuierliche herzfequenzmessung, gps-tracking über smartphone und 15 trainingsmodi bietet.

Bin eigentlich recht zufrieden mit der uhr, macht das was sie soll. Das einzigste was mich verwirrt sind die kalorienanzeige die kann nicht ganz stimmen das ich am tag fast 2000kcl verbrennen soll😅.

Die fitbit uhr kam gut verpackt an und hat sofort gefallen. Ich selbst nutze schon seit längerer zeit die fitbit charge 2 und bin damit sehr zufrieden. Meine mutter wollte nun auch mal anfangen ihre schritte und aktivität zu messen und da kam die uhr gerade passend. Die farbe gefällt auch sehr gut. Sie ist schön schmal und sitzt angenehm am handgelenk. Der verschluss ist zunächst etwas schwierig zu schließen, dass ist aber alles eine Übungssache. Dafür ist es aber für 2 größen zu gebrauchen und man kann es gut auf verschiedene größen einstellen. Das armband schwitzt nicht über den tag, dass finde ich persönlich sehr wichtig. Hier ist es auch so, dass auch mal bewegungen mit der hand gezählt werden, dass hat mich zu anfang immer sehr gestört, denn das verfälscht ja den wert. Doch dann ist mir aufgefallen, dass ich manchmal auch nicht jeden schritt gezählt bekommen habe und das obwohl ich jetzt durch die wohnung gegangen bin.

Meine erste fitbit und ich bin wirklich sehr positiv von der uhr angetan. Der tragekomfort ist ausgezeichnet. Die uhr ist leicht und das armband sehr angenehm auf der haut. Auch die akkuleistung ist top. Für mich hat die mobile app noch einige schwächen, jedoch würde ich die fitbit inspire sofort weiterempfehlen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Fitbit Inspire Gesundheits- & Fitness Tracker mit automatischer Trainings Erkennung, 5 Tage Akkulaufzeit, Schlaf- & Schwimm-Tracking, Schwarz
Rating
4.6 of 5 stars, based on 19 reviews