MUSE 2: the Brain-Sensing Headband – Das Muse

Meine bewertung bezieht sich weitgehend auf die “mind”-komponente. Ich habe mir muse 2 primär für diese gekauft. Die anderen sensoren fand ich im ersten test auch spannend (und werde sie wohl auch mal nutzen), aber im kern ging es mir um “mind” und darum, das ausgereiftere gerät zu kaufen, nicht als alte muse 1. # erfüllt es seinen zweck?ich brachte keinerlei meditations-erfahrungen mit. Mitunter tat ich mich bislang generell enorm schwer, irgendwie meinen kopf frei zu bekommen. Gerade in ruhe prasseln ideen und lösungssuche für probleme umso stärker auf mich ein. Daran sind bei mir auch einst klassische meditationsversuche komplett gescheitert. Mein ziel mit muse war, feedback zu erhalten um die ruhe bestmöglich zu halten. Wie man in manchen anderen (v. Com) reviews liest ist das tricky weil das gerät den gedankenzustand akustisch umsetzt. Es braucht Übung diese geräusche einfach geräusche sein zu lassen und nicht an sie selbst zu denken. Etwa wird ein vogelgezwitscher eingestreut wenn man besonders lange in ruhe war. Alleine schon ein flüchtiger gedanke der richtung der das gut findet, versucht es zu steigern oder ähnliches sorgt zuverlässig dafür dass danach sturm (intensität je nach gedankenintensität) einspielt wird um zu warnen dass man abschweift.

Ich hatte zu erst das stirnband der ersten generation, und nun dieses, welches mehr funktionen und sensoren hat. Die bluetooth probleme mit unterbrechungen, von denen einige nutzer berichten gab es zu beginn auch bei mir. Nachdem vor einer woche ein softwareupdate raus gekommen ist, welches die app aufgespielt hat, läuft alles perfektdas band ist eine riesige hilfe. Ich meditiere immer mal wieder, eine zeit ganz intensiv und dann auch wider eine weile weniger, das mache ich schon über 10 jahre. Doch schon nach den ersten 5-7 tagen mit dem band, habe ich merkliche fortschritte gemacht, da dass audio feedback absolut zuverlässig funktioniert. Man bekommt sofort feedback, wenn die gedanken zu wandern beginnen. Mit ein wenig atmung ist man schnell wieder im zustand der konzentration und entspannung. In der tat spürt man dies auch im alltag, man ist sich schneller bewusst, das man sich in einer situation aufregen würde, nimmt dies aber zunächst gelassener, und kann quasi entscheiden ruhig zu bleiben. Da die app sehr gut gemacht ist, habe ich eine menge spaß beim meditieren, denn ich habe regelrecht erfolgserlebnisse, wenn die vöglein neben mir landen. Wenn man mit dem band meditiert, hört man eine hintergrundkulisse, je fokussierter man ist, desto leiser wird diese, schafft man es also in den ruhigen gedankenzustand zu kommen, landen vögelchen neben einem.

Das muse 2 hilft mir sehr gut besser und effektiver zu meditieren und mich schneller in stressigen situationen zu entspannen. Keine verbindungsprobleme und die app ist super aufgebaut und einfach zu bedienen. Rundum ein geniales produkt :).

Hier sind die Spezifikationen für die MUSE 2: the Brain-Sensing Headband:

  • Das neue und verbesserte Muse 2 misst Ihre Gehirnwellenaktivitäten und führt Sie zu einer ruhigeren Geisteshaltung. Dank zusätzlicher Sensoren sind die Empfehlungen der Calm App noch genauer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.
  • Das Muse 2 hilft Ihnen, Ihre Emotionen zu steuern und ein stressfreies Leben zu führen – ganz einfach und komfortabel!
  • Neue und verbesserte Sensoren: EEG, Puls-Oximeter, Körperbewegung (Accelerometer), Atmung (Gyroskop)
  • Verwaltung für mehrere Benutzer, Verbindung via Bluetooth 5.0
  • Lieferumfang: Muse 2 EEG Headset, USB-Ladekabel, kostenlose App für iOS und Android als Download, Farbe Anthrazit

Kommentare von Käufern :

  • Eine Bereicherung
  • Hat mir sehr geholfen, wirkt aber leider sehr zerbrechlich
  • Das Muse

Besten Muse 2: the Brain-Sensing Headband

Summary
Review Date
Reviewed Item
Muse 2: the Brain-Sensing Headband
Rating
4.3 of 5 stars, based on 6 reviews
Ein Kommentar
  1. Rezension bezieht sich auf : Muse 2: the Brain-Sensing Headband

    Especially tp9 and tp10 signals contain a lot of hum (50hz) as one can readily see on youtube from example recordings that some muse owners published. This means measuring gamma activity (frequencies over 25hz) is already contaminated with a 50hz artifact. We tried a 50hz notch filter but even the signal still shows hum. With clean signals, closing your eyes in most cases immediately produces alpha spindles (these nice looking sine like waves bursts, with a frequency around 10 hz). However we did not see any of these using our muse headband. So if a muse app with a filtering algorithm (which show you the activity in different frequency bands, delta, theta, alpha, beta, gamma) presents you ‘alpha activity’ based on the muse headband eeg measurements, what could that be but an artifact ?. We tested the artifact hypothesis for other frequency bands as well. If you slowly move your facial muscles, guess what you get: more ‘delta’ and ‘theta’ activity. This is obviously because moving muscles also produce electric signals which you can easily see in the apps that show you the raw eeg signals coming from your muse or on youtube recordings. So people who are not familiar with these matters may think they are successfully meditating while in fact they are measuring their eyeballs or their facial muscles moving.
    1. Especially tp9 and tp10 signals contain a lot of hum (50hz) as one can readily see on youtube from example recordings that some muse owners published. This means measuring gamma activity (frequencies over 25hz) is already contaminated with a 50hz artifact. We tried a 50hz notch filter but even the signal still shows hum. With clean signals, closing your eyes in most cases immediately produces alpha spindles (these nice looking sine like waves bursts, with a frequency around 10 hz). However we did not see any of these using our muse headband. So if a muse app with a filtering algorithm (which show you the activity in different frequency bands, delta, theta, alpha, beta, gamma) presents you ‘alpha activity’ based on the muse headband eeg measurements, what could that be but an artifact ?. We tested the artifact hypothesis for other frequency bands as well. If you slowly move your facial muscles, guess what you get: more ‘delta’ and ‘theta’ activity. This is obviously because moving muscles also produce electric signals which you can easily see in the apps that show you the raw eeg signals coming from your muse or on youtube recordings. So people who are not familiar with these matters may think they are successfully meditating while in fact they are measuring their eyeballs or their facial muscles moving.
  2. Rezension bezieht sich auf : Muse 2: the Brain-Sensing Headband

    App installieren und gerät “erkennen” ging dann irgendwann mit diversesten versuchen, aber das war’s dann auch. Danach ist es auf mehreren wegen und mit verschiedensten workarounds (app deinstallieren, handy neu starten, anderen account verwenden, reihenfolge von stirnband einschalten – app einschalten usw. ) wirklich unmöglich auch nur irgendwie die mediation mit stirnband zu starten. Ich besitze ein aktuelles handy mit aktuellem android und bin informatiker und kenne mich ja mit workarounds und kinderkrankheiten an software gut aus, aber bei dieser hardware mit software funktioniert einfach mal rein gar nichts. Mein freund, ebenfalls informatiker, ist auch gescheitert. Mir hat es im endeffekt enttäuschung, frust und Ärger bereitet. Resultat: das stirnband geht gleich wieder zum hersteller zurück. Empfehlung: dieses gerät nicht weiter betrachten, kaufüberlegung streichen. Vielleicht taugen die stirnbänder anderer hersteller mehr, das weiß ich leider nicht, aber muse funktioniert absolut gar nicht.
  3. Rezension bezieht sich auf : Muse 2: the Brain-Sensing Headband

    App installieren und gerät “erkennen” ging dann irgendwann mit diversesten versuchen, aber das war’s dann auch. Danach ist es auf mehreren wegen und mit verschiedensten workarounds (app deinstallieren, handy neu starten, anderen account verwenden, reihenfolge von stirnband einschalten – app einschalten usw. ) wirklich unmöglich auch nur irgendwie die mediation mit stirnband zu starten. Ich besitze ein aktuelles handy mit aktuellem android und bin informatiker und kenne mich ja mit workarounds und kinderkrankheiten an software gut aus, aber bei dieser hardware mit software funktioniert einfach mal rein gar nichts. Mein freund, ebenfalls informatiker, ist auch gescheitert. Mir hat es im endeffekt enttäuschung, frust und Ärger bereitet. Resultat: das stirnband geht gleich wieder zum hersteller zurück. Empfehlung: dieses gerät nicht weiter betrachten, kaufüberlegung streichen. Vielleicht taugen die stirnbänder anderer hersteller mehr, das weiß ich leider nicht, aber muse funktioniert absolut gar nicht.

Kommentare sind geschlossen.